Montag, 3. März 2014

Ofen-Pfannkuchen zum Rosenmontag


Zum Rosenmontag müsste es eigentlich Pfannkuchen geben aber in letzter Zeit bekomme ich davon immer furchtbares Sodbrennen. Deshalb esse ich eigentlich keine Pfannkuchen mehr obwohl ich sie liebe, besonders wenn sie mit Pflaumenmus gefüllt sind. Durch Zufall habe ich bei Zorra ein Rezept für Ofen-Pfannkuchen entdeckt, dass sich sehr interessant anhört. Und was besonders wichtig ist, sie werden nicht in Fett gebacken sondern im Ofen. Die musste ich natürlich gleich probieren. OK dadurch dass sie nicht frittiert sind, schmecken sie natürlich etwas anders aber ich persönlich fand, dass sie sehr lecker waren und wirklich an Pfannkuchen erinnern und auch meine Mitesser haben ordentlich zugeschlagen.

Zutaten:
250 g Mehl
70 g lauwarme Milch
15 g frische Hefe
30 g weiche Butter
20 g flüssige Butter
30 g Vanillezucker
3 g Salz
1 Ei
Pflaumenmus
250 g Puderzucker
1 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung:
Die Hefe mit einem Teelöffel Zucker verrühren, bis sie sich verflüssigt hat. Dann die lauwarme Milch dazu geben und alles gut verrühren. Ei, Vanillezucker, Mehl, Salz und die weiche Butter ebenfalls dazu geben und alles gründlich verkneten.

Dann zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Den Teig kurz durchkneten und dabei entgasen und zugedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Morgens den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und für 30 Minuten akklimatisieren lassen.

In 8 gleich große Stücke teilen und zu gleichmäßigen Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und zugedeckt erneut gehen lassen. Nach 75 Minuten mit der flüssigen Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 210 °C ca. 12 Minuten backen.

Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss bereiten. Das Pflaumenmus in die warmen Pfannkuchen spritzen. Diese nach dem Erkalten mit Zuckerguss bestreichen und mit Konfettistreuseln dekorieren.

Wer möchte, kann die noch warmen Pfannkuchen auch ganz klassisch in Zucker rollen oder mit Puderzucker bestäuben.

Man muss den Hefeteig übrigens nicht unbedingt über Nacht gehen lassen, aus Hefe, Milch und etwas Mehl ein Hefestück bereiten und 45 Minuten gehen lassen. Den Teig bereiten ca. 1 Stunde gehen lassen. Pfannkuchen formen und nochmals 45 Minuten gehen lassen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich als Faschingsmuffel weiß nicht mal wie man darauf antwortet. *ggg*
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. schmecken die dann genauso lecker wie die normalen? weil das wär ja mal'ne echt super alternative zum frittieren =D

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso schmecken sie nicht, Fett ist nun mal ein Geschmacksträger, das Frittierte fehlt eben. Aber ich fand sie trotzdem echt lecker.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen