Samstag, 4. Juli 2015

Salat aus weißen Bohnen und Hühnchen


Als ich diesen leckeren Salat entdeckt hatte, sah ich eine gute Gelegenheit, meine reichhaltigen Kräuter zu verwenden. Vielen Dank an Blumenbine für das tolle Rezept.

Zutaten:
3 Hühnerfilets
1 Glas/Dose weiße Bohnen (Abtropfgewicht 425g)
6-7  in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
1/2 Bund italienische Petersilie
2 Esslöffel gehackte Kräuter (ich hatte Oregano, Thymian, Basilikum)
2-3 Frühlingszwiebeln
2 Esslöffel Balsamico
2 Esslöffel Olivenöl
Salz, Pfeffer, Zucker
Öl zum Braten

Zubereitung:
Zuerst die Hühnerfilets von allen Seiten mit Pfeffer und Salz würzen. Dann in etwas Öl knusprig braten. Nachdem Abkühlen in Scheiben schneiden.

Jetzt die Bohnen in ein Sieb gießen, gründlich mit Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die getrockneten Tomaten klein schneiden. Die Frühlingszwiebel waschen und in dünne Röllchen schneiden.

Aus dem Olivenöl, Essig, Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker ein Dressing anrühren und mit allen Zutaten vermischen. 2 Stunden ziehen lassen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 3. Juli 2015

Mutzbraten-Spieße


Beim letzten Mal hatte ich diese Spieße beim Fleischer meines Vertrauens gekauft. Aber ich probiere ja immer gerne etwas Neues aus und deshalb habe ich mir erstmal ein Rezept für Mutzbraten besorgt und das angepasst.

Zutaten:
1 kg Schweinekamm ohne Knochen
2 + 1 Teelöffel Majoran
1 Teelöffel Thymian
3-4 Teelöffel Senf
1 Zwiebel
100 ml Schwarzbier
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Das Fleisch in gleichmäßige Würfel (ca 3cm) schneiden. Dann das Fleisch mit 2 Teelöffeln Majoran und dem Thymian gleichmäßig einreiben. Alles mit Pfeffer und Salz würzen und auf Holzspieße stecken. Die Spieße mit Senf bestreichen und in eine Schale legen. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, dann über den Spießen verteilen. Das Bier über das Fleisch gießen. Alles abdecken und über Nacht marinieren lassen. Die Spieße vorsichtig abtupfen und den restlichen Majoran darüber streuen. Dann auf dem Grill garen. Besonders gut geht es mit Birkenholz und Kugelgrill aber man kann auch normale Holzkohle verwenden.

Tipp:
Wenn man die Spieße auf einen Holzkohlegrill zubereitet, sollte man die Holzspieße mindestens eine Stunde wässern. Sonst brennen gerne mal die Enden an.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 2. Juli 2015

Pikanter Nudelsalat


Wie ich ja schon gestern geschrieben hatte, hatten wir am Wochenende mal wieder eine kleine Grillparty. Auch wenn das Wetter diesmal so überhaupt nicht mitgespielt hat, hatten wir einen schönen Abend. Damit für jeden was dabei ist, hatte ich so einiges vorbereitet.

Auf Wunsch hatte ich diesen Nudelsalat mit Joghurtdressing zubereitet. Das Rezept dafür habe ich in einem Kochforum gefunden und ich habe nur die dort verwendeten roten Bohnen gegen Mais ausgetauscht. Und für die Farbe hatte ich noch ein paar Tomaten reingemogelt.

Zutaten:
500 g Nudeln
1 Dose Ananas
1 Dose Mais
1 kleines Glas Gewürzgürkchen
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Ring Fleischwurst
1 Becher Joghurt
250 g Salatcreme
1 Teelöffel Currypulver
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen. Dann abgießen und etwas abkühlen lassen.

Die Ananas abgießen, den Saft auffangen und bis auf 3 Esslöffel anderweitig verwenden. Den Mais ebenfalls abtropfen lassen. Dann beides zu den Nudeln geben.

Die Gurken grob würfeln. Die Fleischwurst ebenfalls in gleichgroße Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln gründlich abspülen, trocken tupfen und in feine Ringe schneiden. Alles ebenfalls zu den Nudeln geben.

Joghurt, Salatcreme, die 3 Esslöffel Ananas-Saft, Currypulver und etwas Gurkenbrühe verrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Zu den restlichen Salatzutaten geben. und den Salat ein bis zwei Stunden ziehen lassen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 1. Juli 2015

Bento Nr. 349 Rostbrätel mit Kartoffelsalat


Wir hatten am Samstag gegrillt und ich hatte mich mal wieder total verplant und einfach viel zu viel vorbereitet. Mal sehen, wann ich das mal endlich hinbekomme und nicht so viel übrig bleibt. Der Vorteil war, dass ich dann Sonntag kochfrei hatte, denn wir mussten erstmal Reste vernichten. Die Reste von den Resten habe ich mir dann für Montag ins Bento gepackt. Für die Fotos muss ich mich entschuldigen aber es war schon relativ spät und das Licht at einfach nicht mehr gereicht.

Für unseren Grillabend hatte ich unseren derzeitigen Lieblingskartoffelsalat zubereitet. Neben Bratwürsten hatte ich auch einige Rostbrätel eingelegt. Natürlich waren da auch einige übrig. In Streifen geschnitten passte genau eins in die Box.

Wirklich viel Frisches hatte ich Sonntags nicht mehr da, deshalb gab es nur einen schnellen Tomatensalat und ein paar Heidelbeeren. Für meinen süßen Zahn hatte ich mir noch ein paar Schokistückchen eingepackt.
Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 30. Juni 2015

Lauwarmer Tomatensalat


Letztens habe ich jemanden zu einem Arzt begleitet und was soll man im Wartezimmer außer Zeitung lesen schon machen. Da lagen einige Zeitschriften auch schon älteren Datums herum und ich habe mir die Rezepte darin angeschaut. Eines hatte es mir besonders angetan dieser lauwarme Tomatensalat, den es heute hier gibt. Allerdings hatte ich mir nur die groben Zutaten gemerkt.

Zutaten:
1 kg aromatische Tomaten
5 Esslöffel Olivenöl
4-5 Esslöffel schwarze Oliven
3-4 Stiele Thymian
2-3 Stiele Oregano
2-3 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Balsamico bianco
Pfeffer, Salz, Zucker
einige Blätter Basilikum
Parmesan

Zubereitung:
Die Tomaten waschen und halbieren. Thymian und Oregano ebenfalls waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Den Knoblauch schälen und ebenfalls nicht zu fein würfeln. 3 Esslöffel Öl mit den Kräutern und dem Knoblauch vermischen.

Die Tomaten mit der Schnittfläche nach oben auf ein Blech legen. Dann mit Pfeffer und Salz würzen und mit der Ölmischung beträufeln. Im vorgeheizten Backofen bei 80°C (Umluft) ca. 1,5 Stunden garen. 

Das restliche Öl mit dem Essig, Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker zu einem Dressing verarbeiten. Die Tomaten in eine Schüssel geben. Den Tomatensud zum Dressing geben. Eventuell nochmals abschmecken und über die Tomaten geben. Die Basilikumblätter grob hacken und ebenfalls über den Salat geben. Darüber nach Geschmack Parmesan reiben. Dazu passt Baguette frisch oder leicht angeröstet.   



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 29. Juni 2015

Neue Auslosung


Leider hatte sich ein Gewinner nicht bei mir gemeldet. Das tut mir jetzt echt leid aber so waren halt die Regeln. Deshalb habe ich heute nochmals ausgelost. Und gewonnen hat:

Sabrina


Da hat sich gezeigt, dass sich das Törtchen suchen gelohnt hat. Sabrina hatte sich nämlich die Mühe gemacht und hatte drei meiner vier versteckten Törtchen gefunden. Herzlichen Glückwunsch!

Schicke mir bitte innerhalb der nächsten zwei Wochen Deine Adresse unter daniis-gewinnspiel(at)arcor(punkt)de. Dann schicke ich Dir Deinen Gewinn zu.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 28. Juni 2015

Zitronen-Erdbeerkuchen


Ich bin gebeten worden für ein kleines Geburtstagskind einen Prinzessinnenkuchen zubacken. Da ich dabei nicht ganz so geübt bin, habe ich erstmal einen Versuch im Kleinformat gebacken. Das Endergebnis ist mehrstöckig geplant aber mehr möchte hier gar nicht erzählen, es soll ja eine Überraschung werden.

Es sollte etwas fruchtiges werden und deshalb habe ich mich für einen Zitronenkuchen mit einer Erdbeerglasur entschieden. Die Glasur hätte ich noch etwas länger mixen sollen, als sie getrocknet war, sind mir leichte Farbunterschiede aufgefallen aber ich bin da vielleicht etwas pingelig. Wenn man das Rosa noch ein bisschen gleichmäßiger haben möchte, sollte man die pürierten Erdbeeren durch ein Sieb streichen, damit die kleinen Nüsschen entfernt werden.


Da die Torte so schön pink geworden ist, nehme ich mit dem Rezept und wenn es auch nur die Probetorte war, an dem tollen Event von Daniela von "ullatrulla backt und bastelt" teil. Bei ihr sind bis zum 19. Juli alle Törtchen pink.

Zutaten:
150 g Zucker
175 g weiche Butter
3 Eier
175 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
2 Zitronen
3 Esslöffel Vanillezucker
150 g Puderzucker
3 Erdbeeren
Deko-Artikel

Zubereitung:
Zucker und Butter schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver darüber sieben und verrühren. Die Schale der Zitronen abreiben und zum Teig geben. Den Saft einer Zitrone ebenfalls unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform oder so wie ich in eine quadratische Backform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C 20 - 25 Minuten backen. Mit einem Stäbchen probieren, ob der Teig durchgebacken ist. Den Kuchen leicht abkühlen lassen und mit dem Holzstäbchen gleichmäßig einstechen.

Die zweite Zitrone auspressen und den Saft mit dem Vanillezucker verrühren. Unter Rühren erhitzen und dabei etwas reduzieren. Den Sirup über den Kuchen verteilen. Den erkalteten Kuchen auf einen Kuchenteller umsetzen.

Den Puderzucker sieben. Die Erdbeeren putzen und im Multizerkleinerer pürieren, den Puderzucker dazu geben und gründlich (!) vermischen. Den Guss auf den Kuchen verteilen und glattstreichen. Alles trocknen lassen und nach Wunsch dekorieren.

Ich hatte Blüten aus Rollfondant ausgestochen und in die großen Blüten mit Zuckerguss eine rosafarbene Perle geklebt.  

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr