Freitag, 6. April 2012

Rosa Blüten-Sushi


Mit einem kleinen Geschenk hat es angefangen. Ich habe vor einiger Zeit rosafarbenes Sushi-zu-Pulver geschenkt bekommen. Naja am Anfang wußte ich nicht so genau, was ich da eigentlich geschenkt bekommen habe. Alle Aufschriften in Japanisch, nur die Webseite der Herstellerfirma war leserlich, dank Google-Übersetzer fand ich dann heraus, dass das rosa Pülverchen nicht nur färbt sondern auch würzt. Durch Maris Blumensushi bin ich dann in Versuchung geführt worden, es auch einmal zu versuchen.

Zutaten 1. Variante:
1 Portion gekochten Sushi-Reis (1 Tasse roher Reis)
1 Esslöffel Sushi-zu-Pulver
1 Esslöffel Sushi-zu-Pulver (rosa)
1 Ei
Gurkenstreifen
2 Blatt Nori
Sojasoße

Zubereitung:
Aus dem Ei und etwas Sojasoße ein dünnes Omelett bereiten. Die Hälfte des Reis mit dem rosa Sushi-zu-Pulver würzen und die andere Hälfte herkömmlich zubereiten. Den rosa Reis in 5 Portionen teilen und jeweils in einen Streifen Nori wickeln.

Ein komplettes Nori-Blatt mit weißem Reis belegen, dabei oben einen Rand lassen.

Die fünf Röllchen um ein aufgerolltes Omelett arrangieren und die Reisrolle vorsichtig mit der Bambusmatte aufrollen. In nicht zu dünne Scheiben schneiden.


Zutaten 2. Variante:
1 Portion gekochten Sushi-Reis (1 Tasse roher Reis)
1 Esslöffel Sushi-zu-Pulver
1 Esslöffel Sushi-zu-Pulver (rosa)
1 Ei
etwas Salz
Gurkenstreifen
1 Blatt Nori
Wasabi


Zubereitung:
Den Reis wie in Variante 1 zubereiten. Das Ei mit etwas Salz würzen, gut verrühren und ein dünnes Eieromelett zubereiten.

Auf das erkaltete Ei in unregelmäßigen Abständen rosa Reis auftragen und aufrollen.

Wie in Variante 1 ein komplettes Nori-Blatt mit weißem Reis belegen, dabei oben einen Rand lassen.Die Eierrolle mittig auflegen, die Gurkenstreifen dekorativ dazu legen und alles vorsichtig aufrollen, dann in Scheiben schneiden.

Ich werde das Ganze noch etwas üben müssen, damit das Sushi noch etwas besser wird. Ich habe übrigens nur mit halben Nori-Blättern gearbeitet, das funktionierte besser als mit der kompletten Länge. 

Zum Sushi gab es noch eine wirklich leckere Misosuppe, etwas Gari und Wasabi.

Das Blüten-Sushi ist mein zweiter Beitrag zu Uwes Kochevent Cookbook of Colors.

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Kommentare:

  1. Hallo Danii,
    das sieht wirklich toll aus! Ich kenne die Technik nur von den Bonbons/ Lollies - super Idee, die für Sushi zu verwenden! Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Lollies kann man auch so herstellen aber Zucker ist nicht so meins, Sushi ess ich lieber. ;-)

      Löschen
  2. Dein Blumensushi ist sehr schön geworden. Macht Spaß, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Spaß hat's gemacht. Nur das Essen war etwas schwierig, da ist nämlich alles auseinandergefallen ;-)

      Löschen
  3. Super schön geworden =)
    Ich hab auch mal Blumensushi versucht. Nach einer anderen Methode. Ich find es so toll, dass man Sushi so dekorativ gestalten kann. Das sieht wundervoll aus auf dem Teller. Das erfreut doch jeden der sowas leckeres essen darf ^-^
    Aber ja, leider fällt so "Kunst"sushi schnell auseinander. Aber schmecken tut es ja trotzdem ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschmeckt hat es wirklich sehr gut, vor allem hatte das rosa Sushi-zu-Pulver einen anderen Geschmack als das normale. Beim Zubereiten wäre allerdings ein zusätzliche Hand nicht schlecht gewesen ;-) deshalb habe ich auch nur mit einem halben Nori-Blatt gearbeitet. LG

      Löschen
  4. Die Idee ist mal wieder echt cool. Ich hoffe so sehr für dich, dass eines deiner Rezepte gewinnt. Selbst fänd cih es voll klasse, wenn das Buch zum Print kommt. Dieses Kochbuch ist einfach eine klasse Idee^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den meisten Spaß macht ja doch das Mitmachen aber vielleicht habe ich ja Glück und gewinne was. Meine Freundinnen haben sich schon zum gemeinsamen auffuttern angemeldet *g*

      Löschen
  5. Das schaut richtig toll aus! Und hat bestimmt genauso lecker geschmeckt! Ich hatte auch schon die Blume bei Mari bestaunt und jetzt legst Du sowas nach! Ich muss mein Sushi (fast) immer alleine aufessen, wenn ich dann doch mal wieder Gelegenheit habe es für mehrere zuzubereiten, will ich mich auch an diese hübschen Rollen wagen!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist es eher umgekehrt, wenn es nach meinen Mitessern geht, könnte ich gar nicht oft genug Sushi machen aber es ist doch schon jedesmal ein Aufwand. LG

      Löschen