Sonntag, 14. April 2013

Piccata vom Huhn


Piccata ist ein Klassiker der italienischen Küche. Man versteht darunter eine kleine Scheibe, die paniert oder auch natur gebraten wird. Dafür kann außer den verschiedenen Fleischsorten auch Fisch und Gemüse verwendet werden. Am bekanntesten ist Piccata Milanese ein leckeres Gericht der norditalienischen Küche mit gebratenen Kalbsschnitzeln. Als Beilage gibt es häufig Nudeln und Tomatensoße. Die Panade kann, muss aber nicht, Parmesan enthalten oder ganz aus Parmesan bestehen.

Zutaten:
4 Hühnerfilets
400 g Spaghetti
2 Eier
4 Esslöffel geriebener Parmesan
120 g Paniermehl (ich hatte Panko)
4 Esslöffel Mehl
1 Dose gewürfelte Tomaten
3 Esslöffel Tomatenmark
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1/8 l Rotwein
Pfeffer, Salz
Butterschmalz
Olivenöl

Zubereitung:
Zuerst die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Dann in etwas Öl anbraten. Wenn die Zwiebeln Farbe bekommen haben, das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls mit anschwitzen, mit dem Rotwein ablöschen und aufkochen, dann die Tomaten unterrühren. Alles mit Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker würzen und reduzieren lassen.

Die Hühnerfilets quer halbieren und plattieren. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Eier verschlagen. Paniermehl mit dem Parmesan vermischen. Die Filets zuerst in Mehl wenden, dann im Ei wenden und zum Schluss mit dem Parmesanpanko panieren. Das Butterschmalz erhitzen und die Schnitzelchen im tiefen Fett unter wenden goldbraun ausbacken, dann warm stellen.

Die Spaghetti nach Packungsangaben in reichlich Salzwasser aldente garen und dann mit Soße und Schnitzelchen anrichten.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare: