Freitag, 26. Oktober 2012

Pflaumendatschi (Pflaumenkuchen)


Eigentlich wollte ich ja einen Zwetschgenkuchen backen aber wie es manchmal so ist, gab es nur noch eine Handvoll Zwetschgen zu kaufen. Die paar habe ich dann mitgenommen und davon leckere Zwetschgenknödel gemacht und für den Kuchen dann einfach Pflaumen gekauft. Für den Kuchen habe ich ein Schnittblech benutzt, das ist halb so groß wie ein normales Kuchenblech. Den restlichen Hefeteig habe ich dann für die Knödel benutzt.

Zutaten:
500 g Mehl
250 ml Milch
1 Stück Hefe
100 g + 5 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Vanillezucker
1 Ei
1 Prise Salz
60 g Butter (weich)
1,5 kg Pflaumen
6 Esslöffel Öl
etwas Zimt

Zubereitung:
Die Hefe mit 1 Teelöffel Zucker verrühren bis sie sich verflüssigt. Dann die lauwarme Milch dazugießen und mit 50g Mehl verrühren und für 20 Minuten gehen lassen.

Das Mehl mit Butter, 100g Zucker, dem Salz und einem Ei verkneten, das Hefestück dazugeben und alles gründlich durchkneten und erneut 45 Minuten gehen lassen.

Den Hefeteig ausrollen und gleichmäßig mit den geviertelten und entkernten  Pflaumen belegen. Über das Obst 6 Esslöffel Öl verteilen und dann 5 Esslöffel Zucker bestreuen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

Zum Kuchen gabs dann noch einen Klecks Sahne.

Kommentare:

  1. Zwetschgenknödel? Das klingt ja interessant.
    Pflaumenkuchen muss ich dieses Jahr auch noch unbedingt machen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept für die Knödel gibt es morgen. Mit dem Kuchen würde ich mich aber beeilen, lange gibt es bestimmt keine Pflaumen mehr. ;)

      Löschen
    2. Da hast du recht. Bin ständug an Pflaumen vorbei gelaufen. Aber mal auf die Idee welche mitzunehmen kamn ich so spontan wohl nie xD

      Löschen
    3. Dann schnell schnell ist ja bald Winter, Schnee liegt ja schon *g*

      Löschen