Donnerstag, 1. März 2012

Gewürfeltes Curaçaogelee an Kokosschaum


Letzten Monat war es hellblau diesen ist es blau. Wie auch in den letzten zwei Monaten veranstaltet Uwe von Highfoodality nach wie vor sein Kochevent, an dessem Ende ein Cookbook of Colors entstehen soll. Dabei können jeden Monat Gerichte, die eine bestimmte Farbe haben, eingereicht werden. Im Januar, der stand unter dem Farb-Motto weiß, gab es 92 Einsendungen. Uwe hatte mit 29 gerechnet, mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Nach März kommen ja die eher einfachen Farben. Ich stelle heute ein Rezept vor, dass ich bereits vor geraumer Zeit zubereitet hatte, da ich damals mein Essen nicht fotografiert habe, es sei denn es saßen Leute drumherum, habe ich es letztes Wochenende noch einmal nachgekocht. Bei dem Gelee war damals die Farbe nicht das wichtigste, mir ging es um den Curaçaogeschmack in Verbindung zum Kokosaroma. Deshalb hatte ich auch etwas tiefer in die Tasche gegriffen und hatte Curaçao of Curaçao verwendet, der ist sehr aromatisch und nicht zu vergleichen mit dem blauen Wasser aus dem Supermarkt auf dem Curaçao steht. Wer kein Alkohol in seinem Dessert haben möchte, kann natürlich auch stattdessen alkoholfreien Curaçao oder 20 ml Curaçao Sirup verwenden und dann entsprechend mehr Tonic Water. Bei dem Kokosschaum hatte ich erste Versuche mit einer Kokos-Eier-Creme gestartet aber in Verbindung mit dem blauen Gelee sah das farblich nicht so toll aus. Deshalb habe ich dann doch die Sahne genommen, da bleibt der Schaum schön weiß. Statt Gelatine hatte ich es auch mal mit Aga aga probiert aber da habe ich keine schneidbare Konsistenz hinbekommen und die Rezepte, die ich gefunden habe, waren mir alle zu süß.

Zutaten:
200 ml Blue-Curaçao
200 ml Tonic Water
6 Blatt Gelatine
150g Puderzucker
100 ml Kokosmilch
100 ml Sahne

Zubereitung:
Die Gelatine in Wasser einweichen. 100 g Zucker mit wenig Tonic Water solange erwärmen, bis er sich aufgelöst hat. Die Gelatine ausdrücken und solange erwärmen, bis sie sich ebenfalls aufgelöst hat. Die Zuckermischung löffelweise dazu geben und dabei ständig rühren. Das restliche Tonic-Water und den Blue-Curaçao dazugeben. In eine Form gießen und über Nacht fest werden lassen. Sollte sich etwas Schaum gebildet haben, vorsichtig abschöpfen. Die Form kurz in heißes Wasser tauchen und dann stürzen. In Würfel schneiden und auf Desserttellern anrichten.
Die Sahne mit dem restlichen Puderzucker steif schlagen und die Kokosmilch gut durchrühren und vorsichtig mit einem Spatel unterarbeiten und zum Dessert geben.

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Kommentare:

  1. Uwaaaahhh die farbe ist echt giftig^^ Aber ein sehr schönes blau...Ich hoffe ja wirklcih auf eine Printversion des Kochprojektes...da sind echt tolle beiträge dabei gewesen bis jetzt....obwohl mich deine Hellblaue Mohnsauce immer noch am meisten umgehauen hat bis jetzt^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn ich mir die bisherigen Beiträge anschaue und davon ausgehe, dass bei den nächsten Farben noch mehr interessantes eingereicht wird, dann bin ich auf die gedruckte Version auch sehr neugierig. LG

      Löschen
    2. Ich dort auch gerade gestöbert, da sind wirklich tolle Rezepte dabei. Aber deine blauen Würfel sind bisher definitiv am blausten!

      Löschen
    3. Danke fürs Kompliment. LG

      Löschen
  2. Schöne Idee, könnte ich mir gut als Guss für eine Torte vorstellen u. die dann mit Fischdeko ;)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Idee, sowas ähnliches habe ich sogar schon mal gemacht. Eine Joghurtsahne blau eingefärbt und mit Delfinfiguren aus Zucker dekoriert. LG

      Löschen